Sarah Frank

Wenn ich alles, was ich besitze, weggeben müsste und nur noch drei Dinge behalten dürfte, wäre eines davon mein Rucksack. Dieses knallgrüne Ding, welches 30 Liter fasst, begleitet mich schon jahrelang kreuz und quer durch die Alpen und hat auch schon einen Abstecher in den Himalaya hinter sich. Sobald die Tage länger werden und der Schnee den Wildblumen weicht, gibt es für mich kein Halten mehr. Dann verbringe ich am liebsten ganze Wochenenden in der Höhe.

Dann gibt’s da ja auch noch den anderen Rucksack, den wir oftmals etwas weniger gerne mit uns herumtragen. Bei den einen ist er etwas mehr gefüllt und schwerer als bei den anderen. Ich bin überzeugt, dass die Yogamatte uns die Möglichkeit bietet, diesen Rucksack zu öffnen und hineinzuschauen. Und was auch immer wir darin entdecken mögen, Yoga kann uns helfen, diesen Rucksack etwas leichter werden zu lassen.

 

Upcoming Retreats & Workshops